Tagesausflüge, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten!


Für die Gäste die ihren Erkundungsradius erweitern wollen, bietet Veneto Region verschiedene renommierte Ausflugsziele an, die ein bemerkenswertes künstlerisches und kulturelles Erbe haben: in ca. 2 Stunden findet man Venedig und Cortina d'Ampezzo - die Perle der Dolomiten. In einer Stunde kann man in Städten wie Asolo, Treviso und Bassano ankommen.

Wir empfehlen Ihnen, einigen Reiseroute:

Maser, Asolo und Possagno

Drei wunderschöne Städte, am Fuße des Asolanerhügels gelegen, sind das ideale Ziel für einen Künstlerischen, Historischen und Kulturellen Tagesausflug.

Maser bewahrt eines der Meisterwerke von Andrea Palladio: Villa Barbaro. Diese Villa war im Jahre 1560 durch den Willen eines Patriarchen von Aquileia gebaut, man kann darin die herrlichen Fresken von Paolo Veronese sehen.

Asolo ist ein graziöses mittelalterliches Dorf in den Hügeln von Treviso. Der Schreiber Carducci definiertet es als "die Stadt der hundert Horizonte" für die Schönheit der umgebenden Landschaft die immer viele Persönlichkeiten fasziniert hat. Die Königin von Zypern Caterina Cornaro, hat es in ihren literarischen Salon verwandelt, später wurde es dann zur Residenz der "Divina" Eleonora Duse und noch wohnte dort die englische Schriftstellerin Freya Stark. Asolo war auch der Aufenthaltsort des Dichters Robert Browning und Pietro Bembo. Emblem von Asolo ist der Fels, der vom Top des Monte Ricco einen außergewöhnlichen Blick schenkt. Das historische Stadtzentrum ist mit vielen romantischen und künstlerischen Sehenswürdigkeiten dekoriert: dem Brunnen auf der Piazza Garibaldi aus dem sechzehnten Jahrhundert, der alte Kathedrale, die die schöne "Annahme Madonnenbild" des Künstler Lorenzo Lotto  bewacht. In dem Alten Schloss liegt das Dusen Theater. Weitere Highlights  sind  der Villa der Armenier, das Stadtmuseum und der Palazzo Beltramini.

Possagno ist der Geburtsort des berühmtes Antonio Canova Künstler, wo man die Gipsmodelle und Originalstudien seiner Werke findet. Gegenüber Gipsoteca beginnt die lange Auffahrt die zum Tempel führt. Es war auch von Canova entworfen und  beherbergt jetzt seiner Grab.

Treviso

Treviso ist eine interessante Stadt, die man in einem Tag besuchen und der man die Ruhe des historischen Zentrums, durch Mauern aus dem sechzehnten Jahrhundert geschützt, genießen kann. Die Flüsse Sile und Cagnano, die sich entlang der Straßen schlängeln, begleiten mit ihrer langsamen Strömung ein kleines Stadtzentrum mit venezianischem Charme, das von bemalten Fassaden und Arkadengebäude herrührt. Das Herz der Stadt und Treffpunkt von Treviso ist die Piazza dei Signori mit dem Palazzo dei Trecento und der eleganten Loggia dei Cavalieri. Ein Besuch sollte dem Dom gewidmet werden, der das Altarbild der Verkündigung von Tiziano beherbergt. Andere Kunstschätze sind im Museumskomplex von Santa Caterina dei Servi di Maria einschließlich, z.B. einiger Werke von Tommaso da Modena, Bellini, Lotto, Tiziano und Bassano untergebracht.

Bassano del Grappa und Marostica

Genießen Sie  einen Spaziergang in Bassano, durch die engen Gassen, unter den Arkaden, auf den Plätzen, überqueren Sie die berühmte Ponte degli Alpini, die von Palladio entworfen war. Interessant sind auch der Turm am Garibaldi Platz und das Stadtmuseum, wo Sie die größte Sammlung des Schriftstellers Da Ponte  finden, außerdem eine bedeutende Sammlung des Bildhauers und Malers Antonio Canova.Das Ezzelini Schloss bietet einen herrlichen Panoramablick an: auf dem Brenta Fluss, die Asiago-Hochebene und auf dem Grappa-Massiv, mit seiner defensiven Strukturen und Denkmäler in Erinnerung des Ersten Weltkrieges.

Marostica ist eine hübsche Stadt etwas südlich von Bassano, die noch intakt die alten Mauern von La Scala Familie mit vier Toren und zwei Schlössern - Oberesund Unteres- bewahrt. Der schönen Piazza degli Scacchi beherbergt jedes zweite Jahr das bekannte Schachspiel mit lebenden Figuren.

Der Wald von Cansiglio und die Höhlen von Caglieron

Einen Tag zur Erkundung der Natur können Sie auf der Hochebene von Cansiglio verbringen. In ca. einer Stunde Fahrt sind die wunderbaren Höhlen Caglieron erreichbar. Im Gelände einer engen Schlucht fließt der Bach Caglieron, der mit seinem Kristallwasser Wasserrutschen und Wasserfälle und im Winter unzählige Eisstalagmiten erschafft. Die umliegenden Höhlen, die seit der Römerzeit für die Gewinnung des Gesteins gegraben wurden, gestalten die Umgebung, durch die ein Weg aus Holzstelen führt. Am Abend schenken die farbigen LEDs eine magische Atmosphäre. Wir fahren dann auf das Cansiglio-Plateau, wo der gleichnamigen Wald wächst; hier finden Sie unzählige Wanderwege durch einen der schönsten Wälder des nördlichen Italien.

Conegliano und Vittorio Veneto

Richtung Osten, am Ende der Prosecco-Straße trifft man diese zwei interessanten Städte:

Conegliano ist eine römischen Stadt, die dank ihrer hervorragenden Lage im Laufe der Jahrhunderte die Abfolge verschiedener Familien gesehen hat. Zeugnis seiner Gesichte sind die beeindruckenden Befestigungen und die Burg, von deren Spitze man eine herrliche Aussicht von den Bergen bis zum Meer genießen kann. Die Burg beherbert auch das Museum Civico. Es lohnt sich auch die alte Straße XX Settembre anzusehen, genannt  auch Contrada Granda- die zum wirtschaftlichen und kulturellen Zentrum der Stadt-und der charakteristischen Piazza Cima führt. Zwischen den von Fresken verzierten Gebäuden und wunderbaren Arkaden finden Sie den Dom, interessant für die schönen Außen-Fresken und das Pala del Cima, die Theaterakademie und das Rathaus.

In ca. 15 Minuten Fahrt nördlich liegt Vittorio Veneto, eine weitere schöne Stadt, die ihren Ursprung in der Römerzeit hat, während der sie aus zwei Dörfern Serravalle und Ceneda heran wuchst. In Serravalle lohnt sich die Kirchen von Santa Giustian, mit dem Mausoleum von Rizzardo da Camino VI, und die Kirche St. Johannes der Täufer, mit Fresken aus dem XV Cent anzusehen. Im Richtung des Zentrums trifft man auf das Schloss von Rocca di Serravalle, nicht weit davon liegen auch die Kathedrale Santa Maria Nuova, mit  der „Madonna in der Glorie mit den Heiligen“ von dem Bildhauer Tiziano, der S. Augusta Schrein der Renaissance. Ins Ceneda gibt es die Kathedrale mit angrenzender Loggia von Sansovino und der Bischofsburg von St. Martin.

Castelfranco Veneto

Castelfranco verdankt seinen Namen dem Schloss und den charakteristisch roten Backstein-Wänden, die das alte Dorf schützten. Dort findet man eine Reihe von großem künstlerischen Perlen wie den Dom von San Liberale, mit dem Altarbild von Giorgione. Daneben findet man auch Casa Pellizzari: das Haus wo der Künstler wohnte, die Revedin-Bolasco Villa des achtzehnten Jahrhunderts mit einem schönen Garten und dem Freien Theater, der Kirche St. Maria di Pieve und dem Akademischen Theater.